import_contacts Gottesdienste in unserer Gemeinde

Jahreslosung 2020:

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! (Mk. 9,24)

"Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene" (Matthäus 20,28). In diesem Sinn ist der Gottesdienst ein Dienst Gottes an uns, um uns gut zu tun.


Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Liedern, die im Gottesdienst gesungen werden können.

flare LICHT DER HOFFNUNG auch „unter dem Böllat“

Die fusionierte ev. Kirchengemeinde "Unter dem Böllat" schließt sich ab sofort der Aktion der ev. Stadtkirchengemeinde an und lädt zu einer besonderen Aktion ein:
Um den Menschen in unseren Gemeinden eine Möglichkeit zu geben, mit den Sorgen und Folgen der Coronakrise umzugehen, laden wir sie zum Gebet ein.
Täglich um 19:30 Uhr wird dabei eine Kerze entzündet, die man sichtbar ins offene Fenster stellt. Zum Klang der Vaterunser-Glocke können die Menschen dann in ökumenischer Gemeinschaft für unser Dorf, unsere Stadt, unser Land und die Welt beten – jeder Haushalt für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.
Anschließend kann gerne noch das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ angestimmt werden. Ein Weg auch füreinander da zu sein, auch wenn wir uns voneinander fernhalten müssen.

arrow_downward Flyer für die Sommerpredigtreihe "Worte der Hoffnung".

Gottesdienste und Veranstaltungen

Liebe Gemeindeglieder,
Am Ende des Schuljahres, bevor die Sommerferien beginnen, bekommen die SchülerInnen ihre Abschlusszeugnisse. Ihre Leistung und ihr Verhalten werden mit Noten beurteilt. Beurteilt werden wir aber nicht nur in der Schule, sondern ein ganzes Leben lang. Das beginnt schon, wenn wir im Kinderwagen liegen, und wenn die Erwachsenen reinschauen und voller Entzücken rufen: Ach, ist die süß, die Kleine. Da fängt es schon an und begleitet uns ein Leben lang.
Wir brauchen Anerkennung und Wertschätzung, um gut Aufwachsen und Gedeihen zu können. Wer immer wieder Anerkennung und Lob erfährt, ("ich bin stolz auf dich" - "das hast du gut gemacht" - "ich freue mich über dich"), der entwickelt im Laufe der Jahre ein gutes Selbstwertgefühl: "Ich bin etwas wert". Menschen, die vor allem das Gegenteil hören ("ich bin enttäuscht von dir" - "aus dir wird nie etwas"), die denken oft: "Ich bin nicht o.k., ich bin nicht viel wert". Sie merken gar nicht, wenn sie etwas gut gemacht haben, aber Fehler, die ihnen unterlaufen, die erinnern sie noch viele Jahre später. Jesus setzte die Menschen, die sich verloren vorkamen, ins rechte Licht. Denn wen Jesus annahm, der lernte auch sich selbst anzunehmen und sich wieder in seiner Haut wohl zu fühlen. All den Menschen, die in ihrer Umgebung merkten, ich bin nicht willkommen, vermittelte er das Empfinden: Mir bist du willkommen, mich freut es, dass du hier bist. Dein Wert liegt nicht in deinen Leistungen, nicht in deiner Arbeitskraft. Dein Wert liegt in dir, dass du so bist, wie du bist. Wie du geschaffen bist, so hat dich der Schöpfer für wertvoll gehalten. Nun ist es an dir, dass du das für dich entdeckst.
Ein Psalmbeter hat dies für sich entdeckt. Er betet/singt: "Gott, ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin". Keine Frage: bei uns allen gibt es immer etwas,was nicht stimmt, was wir nicht hinkriegen, womit wir nicht zufrieden sind, was unsan uns nicht gefällt. Manches Mal sind es Schwächen oder Seiten, die uns ein Leben lang zu schaffen machen, die wir nicht gut als einen Teil von uns annehmen können. Natürlich ist es wichtig und notwendig Fehler einzugestehen und an Fehlern oder an schlechten Seiten, die wir haben, zu arbeiten. Immer wieder. Ein ganzes Leben lang. Und doch sind und bleiben wir - trotz der Fehler und Schwächen - wertvoll, liebenswert, einmalig, wichtig, ein Geschöpf und ein Abbild Gottes.
Es grüßt Sie herzlichst - auch im Namen von Pfrin. Margarete Goth -

Ihr Pfr. Manfred Plog

Sonntag, 26. Juli
09:45 Uhr Gebetskreis im Gemeindehaus Dürrwangen
10:00 Uhr Gottesdienst in Dürrwangen (Pfr.in Scharpf)
10:00 Uhr Gottesdienst in Streichen (Pfr.in Goth)
Das Opfer ist für unsere drei Patenkinder bestimmt.

Sommerpredigtreihe 2020:
Am 2. August 2020 startet unsere Sommerpredigtreihe des Distriktes. Thema in diesem Sommer: "Worte der Hoffnung". Wir freuen uns, dass die Ruhestandspfarrer in unserem Distrikt ebenfalls wieder mit dabei sind. Genauere Informationen finden Sie auf den Homepages und die Faltblätter erhalten Sie im Gottesdienst.

Anmeldung zur Konfirmation 2021:
Letzte Woche wurden Einladungschreiben an die betreffenden Familien verschickt. Falls sich ihr Kind nächstes Jahr konfirmieren lassen möchte, und noch nicht angeschrieben wurde, melden Sie sich bitte in einem unserer Pfarrbüros oder kommen Sie zum Anmeldeabend. Für Frommern findet er am Dienstag, 22. September um 19:30 Uhr in der Kirche (!) Frommern statt und für Dürrwangen-Stockenhausen, Zillhausen, Streichen am Donnerstag, 24. September um 19:30 Uhr in der Kirche (!) in Zillhausen.